zur Artikelübersicht Die Autorin und der Marmeladen-Mann
28 Januar 2019, Aus den Einrichtungen, Menschen bei KORIAN

Die Autorin und der Marmeladen-Mann

Was passiert, wenn ein Marmeladen-Fan und eine Autorin zusammenfinden? Britta Kummer und Ede Niemeier haben im Pflegeheim in Ennepetal aus ihrer Leidenschaft eine gemeinsame Sache gemacht: ein Marmeladenbuch mit Rezepten zum Selberkochen und kleinen Gedichten.

Das Marmeladenbuch selbst ist 68 Seiten stark, vorne bunt und innen detailreich. 23 Rezepte finden sich darin, verständlich beschrieben, mit Fotos von Britta Kummer versehen und hübsch illustriert.

Das Ergebnis von Kummer und Niemeier aus der KORIAN-Einrichtung in Ennepetal.
Das Ergebnis einer gemeinsamen Leidenschaft. Im „Marmeladenbüchlein“ finden sich Sorten wie auch Mandarine-Ingwer, Pfirsich-Möhre und Orange-Tomate.

Die Entstehung einer gemeinsamen Erfolgsgeschichte

Britta Kummer ist an MS (Multiple Sklerose) erkrankt und sitzt im Rollstuhl. Im Jahr 2010 ist sie ins Betreute Wohnen gezogen und schreibt leidenschaftlich gerne. „Immer wenn ich mir Geschichten ausdenke, habe ich keine Zeit über mich und meine Krankheit nachzudenken.“

Im stationären Bereich des Pflegeheims traf sie Ede Niemeier, kurz nach dem dieser 2015 in eine der Nachbarwohnungen gezogen war, „und dann hat er eine Marmelade mitgebracht für jeden zum Probieren. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und dann hat sich das so gefunden“, beschreibt Kummer.

Ihre Bücher hatte sie zunächst nur im Bekanntenkreis gezeigt. Weil sie gut ankamen, veröffentlichte sie in Eigenregie bei „books on demand“. Es entstand der Kontakt zu einem kleinen österreichischen Verlag, „Karina publishing“ in Wien. Für diesen schrieb sie auch schon eine andere Kindergeschichte.

Der Karina Verlag war auch von der Marmeladenidee angetan und so kommt es, dass das Buch inzwischen im Handel ist. Am meisten Resonanz gibt es natürlich im direkten Umfeld. Auch über das Pflegeheim hinaus ist sie als „die Autorin“ und er als „der Marmeladen-Mann“ bekannt.

Teamwork ist alles

Doch wie entstehen die Marmeladengeschichten von Kummer und Niemeier? Ganz einfach: Er denkt sich die Marmeladen-Kombinationen aus und kocht – sie schnippelt und schreibt. Der 1939 geborene Sauerländer Niemeier hat jahrelange Erfahrung und seine Küche in der Einrichtung bietet beste Voraussetzungen, um auf süßem Terrain aktiv zu sein. Jedes Jahr produziert das Team um die 500 Gläser, 20 bis 30 Sorten.

Ein starkes Team in der KORIAN-Einrichtung in Ennepetal.
Ein starkes Team: Ede Niemeier und Britta Kummer verbindet nicht nur ihr Marmeladengeschäft, sondern auch eine tiefe Freundschaft. Einrichtungsleiter Sasan Maleki Elke Karmann-Teubner vom Betreuungsdienst (hinten) unterstützen das Projekt der beiden.

Die Abnehmer der Marmelade finden sich im Hause und im Umfeld. Bei Basaren wird verschenkt, nie verkauft. Mancher füttert die Spardose von Ede Niemeier, aber auch dieses Geld wird gespendet.

Früchte einkaufen muss das Duo übrigens kaum. Das Obst kommt von Freunden und Bekannten in Ennepetal. Manche bringen Äpfel aus dem Garten, ein Kollege stiftete die Pflaumen aus seinem Garten und manchmal spendiert auch der Hausmeister die ein oder anderen Früchte.

Die Resonanz auf das Buch ist toll. Sogar die Zeitung hat schon berichtet. Und weil weder Ede Niemeier noch Britta Kummer die Ideen ausgehen, ist eine zweite Ausgabe des Büchleins schon beschlossene Sache. „Es muss nur noch lektoriert werden, aber der Rest steht“, sagt Kummer und ihre Augen funkeln.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Newsartikel - mehr lesen
Aus den EinrichtungenMenschen bei KORIAN

Eine Feier der Begegnung

Stolz blickt man im Haus Schulze-Kathrinhof in Saarwellingen auf 15 erfolgreiche Jahre zurück. Die im Jahr 2003 eröffnete Einrichtung feierte kürzlich ihr 15-jähriges Jubiläum. Mehr erfahren
Newsartikel - mehr lesen
Menschen bei KORIAN

Aufgeblüht in vertrauter Umgebung

Hereinspaziert“, sagt Sophia Gertrud Giebels und bittet ins gemütliche Apartment. Der Fernseher läuft. „Soko Wismar“, sagt Giebels, „das ist nicht so wild wie die anderen Krimis“. Mehr erfahren
Newsartikel - mehr lesen
Aus den EinrichtungenMenschen bei KORIAN

Tierische Freunde, auf die unsere Bewohner zählen

Große runde Augen und ein treuer Blick – kein Wunder also, dass sich unsere Bewohner freuen, wenn die flauschigen Alpakas und Lamas regelmäßig in den Einrichtungen zu Besuch kommen. Mehr erfahren

E-Mailanfrage

Allgemeine Anfrage

Servicezeiten

Unser Haus ist immer offen für Besucher und unsere Hotline für Angehörige von Bewohnern ist 24 Stunden besetzt. Wenn Sie unsere Verwaltung telefonisch erreichen möchten, finden Sie hier unsere Servicezeiten

Montag: 9-16 Uhr
Dienstag: 9-16 Uhr
Mittwoch: 9-16 Uhr
Donnerstag: 9-16 Uhr
Freitag: 9-16 Uhr
Samstag: 9-16 Uhr
Sonntag: 9-16 Uhr

Interesse an einem Platz? Wir melden uns bei Ihnen.

Optionale Angaben zur betroffenen Person

Optionales Feedback