zur Artikelübersicht Ein generationsübergreifender Treffpunkt in Germeringer Seniorenresidenz
28 August 2019

Ein generationsübergreifender Treffpunkt in Germeringer Seniorenresidenz

Der Garten in der Seniorenresidenz Curanum in Germering ist ein ganz besonderer Ort, der sich über viele Besucher freuen kann.

Kurz nach der Eröffnung der Seniorenwohnanlage im Jahr 2002, stellte die Einrichtung ihr Areal an der Westseite dem Behindertenbeirat der Stadt Germering zur Verfügung.

Dieser verwandelte das Grundstück mit Hilfe von Bernhard Kösler in einen barrierefreien und generationsübergreifenden Treffpunkt. Der 82-Jährige wurde für dieses Engagement vor Kurzem sogar mit dem grünen Engel des bayerischen Umweltministeriums ausgezeichnet.

Der besondere Garten in der Seniorenresidenz Curanum Germerin lädt zum Verweilen ein.
Der besondere Garten in der Seniorenresidenz Curanum Germerin lädt zum Verweilen ein.

Im Zentrum des Gartens steht die Weltkugel eines Brunnens. Kreisförmig herum reihen sich in verschiedene Themengebiete eingeteilte Beete. Hier finden sich Arznei- und Heilpflanzen, Hexen- und Teufelskräuter oder Aroma- und Gewürzpflanzen.

Auch verschiedene Getreide- und Gemüsearten werden gezeigt. Zur besseren Unterscheidung sind die Pflanzennamen auf den Schildern mit verschiedenfarbigen Punkten gekennzeichnet, in einem kurzen Text werden die wichtigsten Wirkungsweisen erklärt.

Der Garten regt die Sinne an. Das Auge erfreut sich an der Blütenpracht, der Duft der Pflanzen strömt in die Nase, das Summen der Bienen dringt an das Ohr. Die Pflanzen können probiert werden, sofern sie nicht giftig sind und der Rasen fühlt sich weich unter den Fußsohlen an.

„Unsere Betreuungskräfte gehen gerne mit den Bewohnern im Garten spazieren“, sagt Sandra Emmer, Einrichtungsleitung der Seniorenresidenz Curanum. „Die Senioren kennen die Pflanzen und deren Wirkungsweisen oftmals besser als wir.“

Die Bewohner erkunden gerne die verschiedenen Kräuter, die im Garten der Seniorenresidenz in Germering wachsen.
Die Senioren erkunden gerne die verschiedenen Kräuter, die im Garten der Seniorenresidenz wachsen.

Die Vorzüge des Gartens genießen nicht nur die Bewohner. Auch Schulklassen, Kindergartengruppen oder Menschen mit Behinderung kommen in den Garten, um sich bei einer Führung Kenntnisse der Naturheilkunde anzueignen oder aber auch einfach nur, um in der Natur die Seele baumeln zu lassen.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Newsartikel - mehr lesen

Ein Tag am Timmendorfer Strand

Noch einmal am Strand spazieren gehen und dabei die Füße in den feinen Sand stecken. Das war der Wunsch der Seniorin Gerda Thiel anlässlich ihres 100. Geburtstags. Mehr erfahren
Newsartikel - mehr lesen

Ängste überwinden und Chancen nutzen: Die Bedeutung von Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für die Pflege

Doreen Gutjahr, Einrichtungsleiterin im Haus Magdalenenhof Schönebeck/ Elbe, berichtet über den neuen Weg in der Pflege, den Sie im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit eingeschlagen hat. Mehr erfahren
Newsartikel - mehr lesen

Selbst bestimmt Leben im hohen Alter

In der Seniorenresidenz Elisa Ulm fühlt sich jeder willkommen. Wer auch im Alter noch eigenständig leben möchte, aber dennoch auf der Suche nach Gesellschaft und Betreuung ist, für den sind die Wohnappartements in der Ulmer Seniorenresidenz genau richtig. Mehr erfahren

E-Mailanfrage

Allgemeine Anfrage

Servicezeiten

Unser Haus ist immer offen für Besucher und unsere Hotline für Angehörige von Bewohnern ist 24 Stunden besetzt. Wenn Sie unsere Verwaltung telefonisch erreichen möchten, finden Sie hier unsere Servicezeiten

Montag: 9-16 Uhr
Dienstag: 9-16 Uhr
Mittwoch: 9-16 Uhr
Donnerstag: 9-16 Uhr
Freitag: 9-16 Uhr
Samstag: 9-16 Uhr
Sonntag: 9-16 Uhr

Interesse an einem Platz? Wir melden uns bei Ihnen.

Optionale Angaben zur betroffenen Person

Optionales Feedback