zur Artikelübersicht Eine emotionale Reise in die Vergangenheit
11 September 2019

Eine emotionale Reise in die Vergangenheit


Herr Bauer aus Wolfhagen lässt bei einem Ausflug in seine Heimat Hamburg viele schöne Erinnerungen wiederaufleben.
Noch einmal in die alte Heimat reisen und in Erinnerungen schwelgen oder im Lieblingsrestaurant aus der Vergangenheit essen – das sind die Wünsche unserer Bewohner, bei deren Verwirklichung wir ihnen gerne helfen.
Herr Bauer, ein Bewohner unserer Einrichtung in Wolfhagen in der Nähe von Kassel, hatte genau diesen Wunsch und das Team aus dem Haus Phönix am Teichberg hat alles dafür getan, um ihm diesen Traum zu erfüllen.

Mit einem Lunchpaket, medizinischer Versorgung und der Mitarbeiterin Frau Herbold-Nebel, war es dann Ende August endlich soweit und die Beiden starteten morgens um 6 Uhr mit dem Zug ihren Weg auf eine emotionale Reise.
Die erste und wichtigste Station für Herrn Bauer war der Besuch des Familiengrabs auf dem Friedhof in Nienburg bei Hamburg. Mit frischen Blumen ging es an das hergerichtete Grab und Herr Bauer konnte die Minuten der Stille genießen und der Familie ganz nah sein.

Anschließend wurde sich erstmal im ehemaligen griechischen Lieblingsrestaurant mit traditionellen Speisen gestärkt, bevor Herr Bauer und Frau Herbold-Nebel die Hafenrundfahrt angetreten haben. Als Überraschung kam noch der aus Erzählungen bekannte Sohn von Frau Herbold-Nebel hinzu. Gemeinsam schipperten die Drei bei einer Bootsfahrt über die Elbe und konnten die frische Luft und das Wetter genießen.
Kurz vor dem Ende der schönen Reise und einem langen Tag, war es Herrn Bauer noch ein besonderes Bedürfnis sich mit einem Geschenk aus der norddeutschen Heimat bei allen Organisatoren persönlich zu bedanken. Erschöpft, aber überglücklich traten dann alle den Heimweg an. Noch Tage später berichtete Herr Bauer den Mitbewohnern und Mitarbeitern mit einem großen Lächeln im Gesicht von seinem Ausflug.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Newsartikel - mehr lesen

Meerschweinchen Rambo rockt das Pflegeheim

Wer bei dem Namen „Rambo“ an Muskelkraft und viel Action denkt, sollte dem Seniorenheim „Haus Leinenweberhof in Hainichen“ einen Besuch abstatten – denn Rambo hat einen höheren Niedlichkeitsfaktor als sein Namensgeber und überzeugt mit ganz anderen Qualitäten. Mehr erfahren
Newsartikel - mehr lesen

Spendenaktion im Pflegeheim

Bereits zum 6. Mal findet die Aktion „Ich bin Freudschenker“ im Haus Curanum am Ochsenkamp statt. Bis Mitte Dezember können dort Geld- und Sachspenden abgegeben werden. Mehr erfahren
Newsartikel - mehr lesen

Kann ich mir eine Pflegeeinrichtung überhaupt leisten?

Die finanzielle Situation sollte bei der Versorgung im Alter keine große Rolle spielen. Jedoch stellt sich vielen die Frage, ob sie sich eine Pflegeeinrichtung überhaupt leisten können. Martin Grünitz, Geschäftsführer bei KORIAN Deutschland erklärt, was passiert, sollte man keinen großen oder gar keinen Eigenanteil leisten können. Mehr erfahren

E-Mailanfrage

Allgemeine Anfrage

Servicezeiten

Unser Haus ist immer offen für Besucher und unsere Hotline für Angehörige von Bewohnern ist 24 Stunden besetzt. Wenn Sie unsere Verwaltung telefonisch erreichen möchten, finden Sie hier unsere Servicezeiten

Montag: 9-16 Uhr
Dienstag: 9-16 Uhr
Mittwoch: 9-16 Uhr
Donnerstag: 9-16 Uhr
Freitag: 9-16 Uhr
Samstag: 9-16 Uhr
Sonntag: 9-16 Uhr

Interesse an einem Platz? Wir melden uns bei Ihnen.

Optionale Angaben zur betroffenen Person

Optionales Feedback