zur Artikelübersicht Familiäre Atmosphäre im Pflegeheim
24 Mai 2019, Aus den Einrichtungen, Menschen bei KORIAN

Familiäre Atmosphäre im Pflegeheim

Einrichtungsleitung Matthies-Nikolaizig arbeitet seit 28 Jahren im Haus Curanum Heide Nord. Die 49-jährige legt großen Wert darauf, dass sich Ihre Bewohner und Mitarbeiter wohl fühlen.

Sonntagnachmittag im Haus Curanum Heide Nord. „Schönen guten Tag und herzlich willkommen“, grüßt Antje Matthies-Nikolaizig freundlich. Seit acht Jahren ist sie als Einrichtungsleitung für das Wohlbefinden von 111 Bewohnern und 106 Mitarbeitern verantwortlich.

„Unsere Einrichtung hat sich zu einem Treffpunkt für Familien entwickelt und sonntags haben unsere Bewohner noch mehr Besuch als sonst“, erklärt Matthies-Nikolaizig das geschäftige Treiben in dem Pflegeheim in Halle.

Die hellen und modernen Räumlichkeiten im KORIAN-Haus in Halle sind ein beliebter Treffpunkt für die Bewohner und ihre Angehörigen.
Ein beliebter Aufenthaltsort für die Bewohner und deren Angehörige: der freundliche und einladende Empfangsbereich des Pflegeheims.

Wenn man sich umsieht, kann man schon erahnen, warum die Zufriedenheit von Bewohnern und Angehörigen hier besonders hoch ist. Die fünf Wohnbereiche sind großzügig, hell und sehr sauber, die Mitarbeiter grüßen freundlich.

Gegenseitige Wertschätzung steht an oberster Stelle

Der erste Eindruck zählt. Wie werde ich empfangen? Wie riecht es? Ist es sauber und ist Leben im Haus? „Ich lege großen Wert auf Freundlichkeit und Sauberkeit, das wissen meine Kollegen auch. Wir arbeiten alle schon sehr lange zusammen“, lacht Matthies-Nikolaizig. Ein Kollege in der Küche sei bereits seit 45 Jahren im Haus, der Pflegedienstleiter seit 35 Jahren.

Einrichtungsleitung Matthies-Nikolaizig legt viel Wert auf ein gutes Miteinander mit den Bewohnern und Mitarbeitern.
Einrichtungsleitung Matthies-Nikolaizig legt viel Wert auf ein gutes Miteinander mit den Bewohnern und Mitarbeitern.

Antje Matthies-Nikolaizig habe KORIAN viel zu verdanken, sagt sie. Damals noch Pflegehilfskraft, qualifizierte sie sich im Unternehmen weiter zur Pflegefachkraft, Wohnbereichsleitung, Pflegedienstleitung, bis sie, nachdem der frühere Einrichtungsleiter in Rente ging, dessen Position übernahm.

„Ich habe die Rolle der Pflegedienstleitung aber nie ganz ablegen können. Auch heute noch mache ich Pflegevisiten oder kontrolliere die Dokumentation“, sagt sie mit einem Augenzwinkern. Mitarbeiterförderung sei für sie ein wichtiger Aspekt, um die Zufriedenheit zu steigern. Deshalb dürfe auch jeder eine Fort- oder Weiterbildung absolvieren.

Ein offenes Miteinander für mehr Zufriedenheit

„Wir haben zueinander großes Vertrauen. Meine Tür steht immer für alle offen, ob Mitarbeiter, Bewohner oder Angehörige. Entscheidungen bespreche ich im Team, dann stehen alle dahinter“. Auch die Angehörigen würden mit ins Boot geholt. „Wir sind eine Einheit und das kann man spüren“, sagt Matthies-Nikolaizig stolz.

Ob bei den regelmäßig stattfindenden Bewohnerstammtischen oder den Angehörigenabenden – allen wird die Möglichkeit des Kennenlernens und des Austausches gegeben. „Das Wohlbefinden unserer Bewohner steht an erster Stelle. Deshalb können sie sich alle sechs Wochen bei unserem Beauty-Tag verwöhnen lassen“, so Matthies-Nikolaizig.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Newsartikel - mehr lesen
KORIAN Insider

Was bietet mehr Vorteile: Eine große oder kleine Einrichtung?

Bei der Wahl eines passenden Pflegeheims spielt auch die Größe der Einrichtung eine entscheidende Rolle. Martin Grünitz, Geschäftsführer bei KORIAN Deutschland erklärt die jeweiligen Vorteile. Mehr erfahren
Newsartikel - mehr lesen
Menschen bei KORIAN

„Ich mag die Menschen, die mich umgeben“

Seit 28 Jahren leitet Barbara Ilchmann die Seniorenresidenz Elisa in Aschaffenburg. Ein Einblick in die Vita einer beeindruckenden Frau. Mehr erfahren
Newsartikel - mehr lesen
Aus den EinrichtungenMenschen bei KORIAN

Ein Tag am Timmendorfer Strand

Noch einmal am Strand spazieren gehen und dabei die Füße in den feinen Sand stecken. Das war der Wunsch der Seniorin Gerda Thiel anlässlich ihres 100. Geburtstags. Mehr erfahren

E-Mailanfrage

Allgemeine Anfrage

Servicezeiten

Unser Haus ist immer offen für Besucher und unsere Hotline für Angehörige von Bewohnern ist 24 Stunden besetzt. Wenn Sie unsere Verwaltung telefonisch erreichen möchten, finden Sie hier unsere Servicezeiten

Montag: 9-16 Uhr
Dienstag: 9-16 Uhr
Mittwoch: 9-16 Uhr
Donnerstag: 9-16 Uhr
Freitag: 9-16 Uhr
Samstag: 9-16 Uhr
Sonntag: 9-16 Uhr

Interesse an einem Platz? Wir melden uns bei Ihnen.

Optionale Angaben zur betroffenen Person

Optionales Feedback