Sie suchen Pflege & Betreuung? Service-Hotline oder wenden Sie sich direkt per an uns.

zur Artikelübersicht #Wirlassenunsimpfen zum Schutze aller
10 März 2021

#Wirlassenunsimpfen zum Schutze aller

Bereits seit Anfang der Pandemie setzen wir alles daran, unseren Bewohner*innen die größtmögliche Sicherheit zu bieten und sie vor einer Infektion mit Corona zu schützen.

Seit dem Impfstart im Dezember vergangenen Jahres gehören unsere Senior*innen zu den Ersten, die die schützende Maßnahme erhalten. Angst und Skepsis gegenüber der Wirkung und der Reaktion des Impfstoffs bleiben aber weiterhin nicht aus. Zwei unserer Bewohnerinnen sprechen sich stellvertretend für die Impfung aus und erzählen von ihren persönlichen Erfahrungen.

„Nur auf diesem Weg können wir Corona etwas entgegensetzen“

Die 62-Jährige Angelika Hunold bewohnt seit 2013 unser schönes Haus Amadeus Werl und wirkt dort aktiv als Heimbeiratsvorsitzende mit. Als die Impfdosen in der Einrichtung ankamen, war es für Angelika sofort klar: Sie lässt sich impfen, denn nur so lässt sich Corona etwas Wirkungsvolles entgegensetzen.

Angelika Hunold

 

Else Fahrner ist seit 2018 glückliche Bewohnerin unseres Stationären Pflegeheims Haus Schauinsland Würm. Für sie kam als erstes der Sicherheitsgedanke in den Kopf, die Angst vor Corona. Deshalb ließ sie sich impfen. „Das Impf-Angebot in der Einrichtung war natürlich der zweite Auslöser. In ein Impfzentrum könnte ich niemals gehen.“

Else Fahrner

 

Wie geht es jetzt nach der Impfung weiter?

Nachdem beide die Impfung vom Arzt erhielten, stellte sich die große Frage nach möglichen Nebenwirkungen. Doch alles lief wie am Schnürchen. Else berichtete: „Ich hatte keine Schmerzen bei der Impfung, die Nebenwirkungen waren nicht der Rede wert. Es war gut zum Aushalten.“ Auch Angelika sprach nur von leichter Müdigkeit und etwas Schmerzen im Arm.

Beide Bewohnerinnen erhielten bereits die zweite Schutzimpfung und fühlen sich nun ein gutes Stück sicherer.

Elses und Angelikas Fazit

Ganz klare Aussage: Impfen lassen! Ist doch der beste Schutz. Und nicht nur die Alten, sondern alle“, so die Bilanz der beiden Damen. Unsere Bewohnerinnen blicken zuversichtlich und hoffnungsvoll auf das Jahr 2021 und wünschen sich endlich wieder mehr Freiheiten im Alltag. Bei einem sind sie sich aber sicher: Corona wird uns noch länger begleiten, als uns das lieb ist. Aber wir sind mit den Schutzimpfungen schon einen großen Schritt in Richtung „Normalität“ gegangen.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Newsartikel - mehr lesen

Tag der Pflege: KORIAN Deutschland bedankt sich

Der 12. Mai steht ganz im Zeichen der Pflege. Jedes Jahr wird an diesem Datum der Internationale Tag der Pflege zelebriert. Aufgrund der aktuellen Situation erfordert der Tag der Pflege besonders viel Aufmerksamkeit. Mehr erfahren
Newsartikel - mehr lesen

Ein Pflegeheim im Grünen

Am Rande des Westerwalds liegt das Seniorenheim „Haus am Wildgehege Irmtraut“. Wer dort einzieht schätzt den Blick ins Grüne fernab des Großstadtlebens. Mehr erfahren
Newsartikel - mehr lesen

Bewegungsfreiheit ist oberstes Gebot

Im Haus am Zoo in Saarbrücken verzichtet man auf den Einsatz von "Freiheitsentziehenden Maßnahmen (FEM)" - und das mit Erfolg. Mehr erfahren

E-Mailanfrage

Allgemeine Anfrage

Servicezeiten

Unser Haus ist immer offen für Besucher und unsere Hotline für Angehörige von Bewohnern ist 24 Stunden besetzt. Wenn Sie unsere Verwaltung telefonisch erreichen möchten, finden Sie hier unsere Servicezeiten

Montag: 9-16 Uhr
Dienstag: 9-16 Uhr
Mittwoch: 9-16 Uhr
Donnerstag: 9-16 Uhr
Freitag: 9-16 Uhr
Samstag: 9-16 Uhr
Sonntag: 9-16 Uhr

Interesse an einem Platz? Wir melden uns bei Ihnen.

Optionale Angaben zur betroffenen Person

Optionales Feedback